Engel

Engel

Die Suche nach Begegnungen

Ich warte…

Ich lebe das Vergängliche in mir und sehe meinen Engel. Die Zeit gleicht dem Hauch eines Flügelschlages der mich vorantreibt. Auf ihr gleite ich im Strom des Atems der Unendlichkeit entgegen.

Mein Dasein ergibt sich im Sinn der Wanderung zwischen den Zuständen von Anfang und Ende und dem was ich dazwischen erspüren vermag und dem Suchen….?

Ich erhebe mich aus dem tragenden organischen und bewege mich auf das Zerfallen in den organischen Zustand zurück. Das ist mein Leben.

In den Räumen dazwischen versuche ich zu fliegen, greife in den Äther in dem Wunsch die Hand eines Engels zu erlangen. Es ist eine Suche nach dem Gefühl die berauschende Leichtigkeit meines Daseins zu finden.

Manchmal erlebe ich diese Momente, oft nur kurz in der erfüllenden Explosion der Liebe, in einem anderen Menschen. Gleichzeitig bemühe ich mich die Vergänglichkeit in meinen Arbeiten, dem Schreiben und dem Fotografieren, in eine Unvergänglichkeit zu wandeln. Etwas über dauerndes zu schaffen.

So bleibe ich auf der Suche nach dem Tor, dort immer wieder eintreten zu können. Aber auch nach der Sehnsucht nach dem Alltäglichen zu genügen und immer in die Zwischenwelt zurückzukehren zu können.

Dennoch bleibt dieses Privileg – zu wandeln - nur den Engeln vorbehalten.

Ich warte auf dich mein Engel.
Ich lebe…. so lange.

Jr-Groeger

"Angel - the contact“
I'm waiting… I live the transient in me and see my angel. The time is like the touch of a wing beat that drives me forward. On her I slide in the stream of the breath of infinity. My existence results in the sense of the migration between the states of beginning and end and what I can sense in between and the search ...? I rise from the bearing organic and move back to the disintegration into the organic state. That is my life. In the spaces in between, I try to fly, reach into the ether in the desire to obtain the hand of an angel. It is a search for the feeling of finding the intoxicating ease of my existence. Sometimes I experience these moments, often only briefly in the fulfilling explosion of love, in another person. At the same time I try to transform the transience in my work, the writing and the photography, into an immortality. To create something lasting. So I stay in search of the gate to be able to enter there again and again. But also to be satisfied with the longing for the everyday and to always be able to return to the intermediate world. Nevertheless, this privilege - to be walked - remains reserved only for the angels. I'm waiting for you my angel.
I live…. so long.

Jörg – rüdiger Groeger



Jr-Groeger


Engel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken